Herbert Kickl – grandiose Rede im Parlament

Pressekonferenz | Demokratischer Widerstand

Widerstand2020 weder links noch rechts

Weltweite Proteste gegen Corona-Maßnahmen

Arbeitslosigkeit durch deutsche Corona-Maßnahmen

Von ca. 33,9 Mio sozialversicherungspflichten Erwerbstätigen (1) sind am 1. Mai 2020 10,1 Mio Menschen in Kurzarbeit gemeldet worden (2), Tendenz steigend! Gleichzeitig stieg die Arbeitslosigkeit im April im Vergleich zum Vorjahr um ca. 415.000 Menschen. Nicht erfasst sind Selbstständige, die weder Kurzarbeit beantragen noch in eine Arbeitslosenstatistik fallen können.

In Deutschland haben also faktisch: 31,2% der sonst Erwerbstätigen aktuell keine Arbeit. Dazu kommen noch viele, wo die Kurzarbeiter Regelung nicht greift, die aktuell noch von Ihren Firmen so bezahlt werden – ohne das gearbeitet wird.

90% aller Kinder unter 6 Jahren dürfen aktuell nicht in die Kindergärten gehen!

Und für was nochmal? Achja: 0,37% Corona-Sterblichkeit im Vergleich zu 0,70% bei Influenza… (3)

Quellen:

(1) https://www.destatis.de/DE/Themen/Arbeit/Arbeitsmarkt/Erwerbstaetigkeit/_inhalt.html

(2) https://rp-online.de/panorama/coronavirus/arbeitslose-in-deutschland-zahl-steigt-wegen-corona-auf-2-644-millionen_aid-50317805

(3) https://haolam.de/artikel/Deutschland/40987/HeinsbergStudie-037-Prozent-Infektionssterblichkeit-bei-Corona.html

RNA Impfstoffe und mögliche Gefahren bei verkürzten Erprobungszeiten

Was wird Deine Antwort nach 2020 sein?

Neue offizielle Zahlen – von der Regierung selbst beauftragt. Wann ändert die Regierung endlich den Kurs? Prof. Homburg.

Gates kapert Deutschland – Ken Jebsen

Gesetzesänderungen zur Entmündigung der Bürger?

Mehr als 47.000 Mitglieder in der neuen Partei “Widerstand 2020”

Petition für eine Untersuchung der Melinda und Bill Gates Stiftung – bezüglich Ihrer Handlungsweisen im Zusammenhang mit Impfungen Weltweit

sehr interessante Zahlen zu den Zeitpunkten der Maßnahmen

Maulkorbpflicht

Ab 27.4.2020 gilt in Brandenburg in den öffentlichen Verkehrsmitteln sowie im Einzelhandel Maskenpflicht. Ich frage mich langsam wozu es Förderalismus überhaupt noch gibt, offenbar wird alles gleich geschaltet. Unser Ministerpräsident Herr Woidke ist offenbar auch nicht in der Lage mit Augenmaß vorzugehen. Nicht nur, dass uns die Kita-Wiedereröffnung für September in Aussicht gestellt wird, sowie die Schulöffnung für die zweite Maiwoche und dann nur in Etappen mit Einschränkungen für die Schüler, nein – wir sollen nun auch mit Masken in den Einzelhandel.

Merkwürdig – die ganze Zeit wird die WHO Expertise als richtig interpretiert und jetzt wo die WHO bei der Maskenpflicht eindeutig abrät, ist unsere Regierung wieder schlauer und führt diese flächendeckend ein.

Bis jetzt findet man noch nichts zum Einzelhandel in Berlin, es soll wohl nur auf die BVG beschränkt sein. Wer also ähnlich wie ich ein Problem mit Maulkörben hat, kann noch ausweichen.

Berliner Zeitung: “Die Stimmung wird kippen!”

Prof. Stefan Homburg in Hannover erklärt die permanent vom RKI veränderten Bewertungszahlen

Prof. Homburg erklärt, wie das RKI permanent die Bewertungszahlen anpasst, um die “Pandemie” am Leben zu halten und damit zu einer Zwangsimpfung zu kommen.

Sehr gute Analyse der aktuellen Todeszahlen zu Covid19 durch Prof. Bhakdi.

25.04.2020 Rosa-Luxemburg-Platz Berlin Hygiene Spaziergang – Demo für Grundrechte

Am 25.04.2020 versammelten sich dieses Mal zwischen 1500-2000 Menschen auf und in den Zugängen zum Rosa-Luxemburg-Platz. Dieses Mal wurden die Zugangsstraßen schon vor 15.00 Uhr mit Metallgeländern abgesperrt. Je Zugangsstraße standen mind. 500 Menschen, die nicht zum Rosa-Luxemburg-Platz durch gelassen wurden. Im Vergleich zum 18.04.2020 sind etwa 500 Menschen mehr da gewesen.

In sämtlichen Medienbildern sieht man NIE die gesamte Menge an Menschen, da es sich jedes Mal um 3 große Blöcke mit Menschen handelt, die sich nicht erreichen. Zudem versuchen jedes Mal viele Menschen über die kleinen Straßen noch zum Platz vorzudringen.

Die Polizisten fangen regelmäßig ab ca. 16:00 Uhr an, die Menschen ohne Gewalt zurück zu drängen und alles aufzulösen.

Nach meiner Beobachtung sind ca. 50% der Polizisten froh, dass die Demonstranten da sind und vertreten die gleiche Auffassung. Das merkt man, wenn man mit Ihnen spricht.

Wenn man vor Ort ist, merkt man wie sehr die Meinungsfreiheit eingeränkt ist. Denn es werden vor allem Personen mit Freiheits-Transparenten mitgenommen zur Personalienfeststellung. Der Ruf nach Freiheit und Grundgesetz soll im Keim erstickt werden. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um über 70ig jährige Frauen handelt, die ein Schild um den Hals tragen, oder Studenten. Völlig egal. Kassiert wird, wer offensichtlich für seine Freiheit eintritt.

Das weitere Prozedere ist aber unspektakulär. Man wird in eine Seitenstraße geführt und muss sich dort anstellen, weil die Polizei jeden Samstag um die 100 Personen zur Personalienüberprüfung mitnimmt. Man wird an eine Hauswand gestellt und fotografiert, dafür ist eine Massenabfertigung in einer der Nebenstraßen eingerichtet. Danach kann man wieder gehen. Es kommt nicht selten vor, dass Polizisten den Respekt vor denen ausdrücken, die für das Grundgesetz kämpfen.

Es ist eine sehr groteske Situation.

Aus meiner Sicht würde da niemand los knüppeln – das Ganze läuft extrem friedlich ab. Wer von allein mitgeht, wird auch nicht weg geschleppt. Dass passiert nur, wenn sich die Personen weigern mit zu gehen.

Als Polizist würde ich mir trotzdem dem Frage stellen, wie ich meine Auffassung mit dem aktuellen Dienst in Einklang bringe. Ich habe den Eid auch mal geschworen und denke, dass er mit der offensichtlich aktuellen Befehlslage, Menschen die für Ihr Grundgesetz eintreten abzuführen, nicht mehr vereinbar ist…

Prof. Ricciardi: 88% der italienischen Corona-Toten sind nicht an Corona gestorben…

Was ist in deutschen Krankenhäusern los?